(engl. Verb von "bike shed" - Fahrradschuppen) beschreibt das Phänomen, dass sich viele Diskussionen um für den Sachverhalt belanglose Nebenaspekte entzünden und damit den Hauptaspekt überlagern oder sogar gänzlich blockieren können. Dies ist ein natürliches Verhalten, insbesondere wenn das Hauptthema abstrakt oder komplex ist, neigen wir dazu uns auf fassbare, konkrete Teilaspekte zu konzentrieren. Wichtig ist, dies zu erkennen und sich davon nicht ablenken zu lassen.

Das Phänomen wurde das erste Mal von Cyrill Northcote Parkinson in 1957 beschrieben und ist daher auch als "Parkinsons Law of triviality" bekannt. Darin beschrieb Parkinson beispielhaft, wie sich ein Team, dass mit der Planung eines Atomkraftwerks überproportional lange mit der Farbe und Material des Mitarbeiter Fahrradschuppen befassen kann und darüber die Planung der eigentlichen Anlage vernachlässigt.

In seltenen Fällen wird dies Verhalten als Derailing-Technik eingesetzt, häufiger passiert es aber ungewollt und unbemerkt. Eine klare Agenda und aufmerksame Moderation kann helfen die Diskussion wieder zum eigentlichen Thema zurück zu führen und die Lähmung aufzuheben.