Das folgende Video erlaubt leider keine Youtube Community-Contributions, daher posten wir die gesamte Übersetzung als Transkript darunter, anstatt es direkt in Youtube einblenden zu können.

Wir respektieren deine Privatsphäre und tracken dich nicht, von YouTube können wir das nicht garantieren. Wir weisen darauf hin, dass YouTube Deine IP-Adresse übermittelt wird und Dich tracken kann, solltest Du das Video laden.

Deutsche Übersetzung

00:04 Rassismus, die letzte Grenze, egal
00:07 welcher Kanal, egal welche Zusammenfassung,
00:09 es wirkt, als ob jede überall
00:10 über Rassismus redet aktuell
00:12 und wenn jede überall
00:14 über Rassismus redet, heißt das,
00:16 früher oder später, musst du jemanden
00:17 sagen, dass sie etwas gesagt haben
00:18 dass rassistisch klang,
00:20 also musst du bereit sein und einen Plan haben
00:22 wie du diese unvermeidbare
00:24 "das klang rassistisch" Unterhaltung angehst.
00:26 Und ich werde dir erklären, wie du das machst.
00:27 Das absolut Wichtigste ist, sich den
00:30 Unterschied zwischen der was-sie-getan-haben-
00:32 Unterhaltung und was-sie-sind-Unterhaltung klar
00:34 zu machen. Dies sind zwei total
00:36 unterschiedliche Unterhaltungen. Und du musst
00:38 sicherstellen, dass du die richtige nimmst.
00:40 Die was-sie-getan-haben-Unterhaltung konzentriert
00:42 sich strickt auf die Worte und Taten des Menschen
00:44 und erläutert, warum das, was sie getan haben
00:46 und was sie gesagt haben, inakzeptabel war.
00:48 Auch bekannt als die "Was du gesagt hast
00:50 war rassistische"-Unterhaltung und das ist
00:52 die Unterhaltung, die du führen möchtest
00:54 Die "was sie sind"-Unterhaltung
00:55 dagegen, geht einen Schritt weiter
00:57 und nutzt, was sie getan und gesagt haben
00:59 um den Schluss zu ziehen, welcher Typ
01:01 Mensch sie sind. Auch bekannt als
01:03 die "Ich glaube, du bist ein Rassist"-
01:06 Unterhaltung. Diese Unterhaltung
01:07 willst du nicht führen, denn diese
01:09 Unterhaltung bewegt sich von den Fakten
01:11 was sie getan haben weg und
01:12 spekuliert stattdessen über ihr Motiv
01:14 und die Intention. Und diese Dinge,
01:15 die du nur raten und niemals beweisen kannst,
01:17 Das macht es viel zu einfach für sie,
01:19 dein ganzes Argument entgleisen zu lassen
01:21 und deswegen ist es kritisch, zu verstehen,
01:22 dass wenn du sagst "Ich glaube, er ist ein Rasssist"
01:24 ein schlechter Zug ist, nicht weil du
01:26 vielleicht falsch liegst, sondern weil
01:28 du vielleicht Recht hast und der Typ
01:29 ist ein Rassist und dann willst du sichergehen,
01:31 dass du ihn verantwortlich dafür machst
01:33 und dass er nicht so leicht davon kommt.
01:34 Und obwohl es intuitiv so wirkt
01:35 als wäre der härtest Weg, ihn zu treffen,
01:37 indem du ihn direkt sagst, du glaubst er sei
01:39 rassitisches Arsch. Wenn du es so machst,
01:40 machst du es ihm tatsächlich zu einfach,
01:42 denn du machst es zu einer Unterhaltung,
01:44 die viel zu einfach entgleisen er und
01:46 sich rausducken kann. Denk einfach daran
01:48 wie sich das jedes Mal entwickelt, wenn
01:49 eine Politikerin oder Berühmtheit dabei
01:51 erwischt wird. Es beginnt eine "Was
01:53 sie getan hat"-Unterhaltung, aber sobald
01:54 sie und ihre Verteidigerinnen vor die Kamera
01:56 treten, ihre Judoflips machen und die
01:58 Unterhaltung verdrehen in eine "Was
01:59 sie sind"-Unterhalthung. "Ich kenne
02:01 diese Person schon jahrelang und es
02:03 ist Fakt, sie ist kein Rassist. Und
02:05 wie kannst du behaupten zu wissen, wie
02:06 ihre Seele aussieht, nur weil sie einen
02:08 Witz über Wassermelonen, Tap-dancing
02:09 und nach Afrika gehen gemacht haben?".
02:11 Und du versuchst zu erklären, dass wir
02:13 nicht in ihre Seele schauen können müssen,
02:14 um zu wissen, dass sie das nichts hätten
02:15 sagen sollen über die Wassermelonen.
02:17 Und du weist auf die Fakten der Situation
02:19 hin, aber dann ist es bereits zu spät.
02:20 Denn die "Was sie sind"-Unterhaltung ist
02:22 ein rhetorisches Bermuda Dreieck, in dem alles
02:24 in einer Welle von Scheingefechten untergeht bis jemand
02:26 dann einfach dem Hip-Hop/Rap die Verantwortung gibt
02:27 und wir vergessen, dass es je statt gefunden hat.
02:28 Lass nicht zu, dass dir das passiert! Wenn jemand
02:30 meine Tasche klaut, werde ich ihn nicht
02:32 verfolgen, um heraus zu finden, ob
02:34 er sich wie im Innersten seines Herzens
02:36 wie ein Dieb fühlt - ich verfolge ihn,
02:37 damit ich meine Tasche wieder bekomme.
02:39 Es ist mir egal, wer er ist, aber ich
02:41 muss ihn dafür verantwortlich machen, was
02:43 er getan hat. Und genau so musst du
02:45 diese Unterhaltung über Rassimus angehen.
02:47 Behandle es, als ob jemand deine Tasche genommen hat,
02:49 konzentriere dich darauf, die Person für
02:51 die Folgen ihrer Handlung und Worte
02:53 verantwortlich zu machen. Es ist mir egal,
02:55 was du bist - mir ist wichtig, was du
02:57 getan hast!