Zusammenfassung der aktuellen Beschlussfassung zu Verfahren und Prozessen von radikal*

— Stand: 28. Dezember 2018 —

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Wir nutzen asynchrone Beschlüsse über Loomio zur Beschlussfassung. Mehr über unsere Werkzeuge und deren Einsatz findest du hier.

  1. Wir schreiben im femininen Generativ.
  2. Wir sternchen-chen radikal* im positiven Zusammenhang.
    Zur Brand-Bildung schreiben wir in unserem Blog und Publikationen radikal mit einem End- oder Bindesternchen (*), z.b. "sich radikal*isieren", "das sind sehr radikal*e Forderungen".
    Ausgenommen von der Regel ist, wenn diese Bezeichnung negativ verwandt wird oder den Brand dann in negatives Licht rücken würde (z.B. "rechtsradikale").
  3. Wir unterstützen:
    Seebrücke

Allgemeine Verfahrensweise

  1. Wenn nicht durch das Team vorher anders festgelegt, sollte ein Abstimmungsvorschlag immer mindestens 3 Werktage (72h) betragen, damit allen die Möglichkeit gegeben ist, daran teilzunehmen.
  2. Sollte dazu eine aktive Debatte zwischen mehr als zwei Personen statt finden, sollte überlegt werden das Verfahren dementsprechend zu verlängern, so dass alle nach dem letzten sinnvollen Beitrag noch mindestens 24h (an Werktagen) ihre Meinung überdenken können, damit nicht unter Zeitdruck entschieden werden muss.
  3. Vorschläge zu Verfahrensweisen sollten mindestens 5 Tage diskutiert und 5 Werktage abgestimmt werden können (also insg. mind 10 Werktage Zeit vergehen), da diese sehr wichtig sind und alle Aspekte in Ruhe bedacht und abgewogen werden können.
  4. Verfahrensweisen müssen nach der Abstimmung zentral veröffentlicht/aktualisiert werden, damit jederzeit klar ist, welche Regeln gelten und nicht durch alle Beschlüsse gegangen werden muss. Diese Zentrale sollte auch eine Verlinkung auf den tatsächlichen Beschluss enthalten – erst nach der Aktualisierung darf das Topic geschlossen werden.
  5. Wenn mehr dafür als dagegen entscheiden, gilt der Antrag als angenommen - Veto zählt als einfaches dagegen, Enthaltungen werden nicht berücksichtigt, um entscheidbare Mehrheiten zu erreichen.
  6. Jedes Team kann und soll sich für konkrete Verfahrensweise und bestimmte Beschlüsse andere Regeln geben (aber nur nach dem hier genannten Verfahren verändern), diese können auch kürze Regeln oder andere Abstimmungsmodalitäten (z.B. geringere Mindestquoren) festlegen, um proaktiver und schneller übers Tagesgeschäft entscheiden zu können.
  7. Regeln sollten immer eine Begründung/Intention enthalten um die gewünschte Wirkung klar zu stellen.

Verstöße
Solltest Du einen Verstoß feststellen, sprich die verstoßende Person bitte direkt an. Erklär ihr, worin der Verstoß genau liegt, welche Regeln betroffen sind und mit welcher Intention diese Regel, deiner Meinung nach, ausgelegt werden sollte. Wenn ihr euch auf die Intention einigen könnt, versucht im Sinne der Intention eine Verbesserung des Vorfalls herzustellen, sofern noch möglich. In jedem Fall schreibt diese Intention nieder und schlagt diese als klärende Änderung vor.
Solltet ihr euch nicht darüber einigen können, stellt beide Auslegungen und eine etwaige Verbesserung unabhängig voneinander zur Diskussion und Abstimmung – hier solltet ihr eure vorher erklärten Intentionen zusammenfassend wieder geben.

Begriffsdefinitionen

  • Mitglied: Mensch, die Teil des Kern-Team von radikal* ist, mit allen Rechten und Pflichten der Teilnahme
  • Werktag: Ein Tag, der weder Samstag noch Sonntag ist und an dem bundesweit keine gesetzlichen Feiertage statt finden.

Beschlüsse

Nur für Teammitglieder einsehbar.

Mitglieder-Aufnahme

— bisher keine Beschlüsse gefasst —

Redaktion

  1. Jede Redakteurin kann einen Post vorbereiten und daran so lange schreiben, bis es gefällt
  2. Wenn der Wunsch besteht eine Post zu veröffentlichen, wird dafür hier eine "Check"-Abstimmung eingereicht
  3. Diese Abstimmung muss mindestens 48, besser 72 Stunden (Werktage), offen sein; kann aber vorher veröffentlicht werden wenn alle ein grünes Licht gegeben haben.
  4. Ein Post kann erst nach Ende der Frist und wenn dieser mindestens zwei weitere, zustimmende Stimmen bekommen hat, veröffentlicht werden.
  5. Bei einer Nicht-Positiven Stimme muss eine Begründung abgeben werden
  6. Der Post darf während der Abstimmung angepasst und überarbeitet werden, bei größeren oder signifikanten Änderungen oder wenn diese Aufgrund eines vorherigen Kommentars geschehen sind, sollte ein Kommentar gepostet werden.
  7. Abgegebene Stimmen können verändert werden so lange die Abstimmung noch läuft.
  8. Hat der Post am Ende der Abstimmung weiterhin negative Stimmen, muss dieser zunächst überarbeitet und danach erneut darüber abgestimmt werden.
  9. Gastartikel sind durch die koordinierende Redakteurin einzubringen, sollten die Gastautorin nicht hier in der Redaktion zugegen sein.

Beschlüsse

Nur für Teammitglieder einsehbar.

- 21. Dez 2018: Verfahrensvorschlag für die Artikel

Alle Beschlüsse einsehen (nur für Teammitglieder einsehbar.)